Die Zukunft des Engineerings: KI bei der Itemis AG

10/06/2024

Experte Andreas Graf im Experteninterview der 3DSE

Andreas Graf, Senior Vice President für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen bei der Itemis AG, gewährt uns spannende Einblicke in die Welt der Künstlichen Intelligenz (KI) und deren Anwendung in Produkt- und Infrastrukturprogrammen. In einem exklusiven Interview beleuchtet er die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von KI, die Balance zwischen menschlichen und KI-Fähigkeiten sowie die organisatorischen Anforderungen, um KI-basierte Effizienzgewinne zu realisieren.

Die Itemis AG nimmt typischerweise eine zentrale Rolle in der Entwicklung und Umsetzung von Produkt- und Infrastrukturprogrammen ein. Sie bietet umfassende Lösungen, die darauf abzielen, die Effizienz und Innovationskraft von Unternehmen zu steigern. Durch den Einsatz von KI und maschinellem Lernen werden Prozesse optimiert und neue Möglichkeiten erschlossen, die zuvor undenkbar waren. KI hat das Potenzial, enorme Effizienzgewinne in verschiedenen Branchen und Anwendungen zu realisieren. Derzeit lassen sich besonders in den Bereichen Datenanalyse, Automatisierung und Vorhersagemodellierung beeindruckende Fortschritte beobachten. Unternehmen können durch den Einsatz von KI beispielsweise ihre Produktionsprozesse optimieren, den Kundenservice verbessern und präzisere Marktanalysen durchführen.

In vielen Programmen kann KI bereits Aufgaben besser und schneller erledigen als der Mensch. Ein herausragendes Beispiel ist die Datenverarbeitung: Während Menschen Stunden oder sogar Tage benötigen, um große Datenmengen zu analysieren, erledigt KI dies in Sekunden. Darüber hinaus zeichnet sich KI durch ihre Fähigkeit aus, Muster und Zusammenhänge in Daten zu erkennen, die für Menschen oft unsichtbar bleiben. Trotz der beeindruckenden Fähigkeiten von KI ist der Mensch weiterhin unverzichtbar. Die ideale Balance zwischen menschlichen und KI-Fähigkeiten liegt in der Kombination ihrer Stärken. Menschen bringen kreative Problemlösungsfähigkeiten und emotionales Verständnis ein, während KI repetitive Aufgaben und komplexe Datenanalysen übernimmt. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es, Projekte effizienter und innovativer voranzutreiben.

Um die Vorteile von KI voll ausschöpfen zu können, müssen Organisationen bestimmte Fähigkeiten entwickeln. Dazu gehört insbesondere die Datenkompetenz: Unternehmen müssen in der Lage sein, relevante Daten zu sammeln, zu verwalten und zu analysieren. Ebenso wichtig sind technische Fähigkeiten im Bereich der KI-Entwicklung und -Implementierung sowie ein tiefes Verständnis der ethischen Implikationen und Risiken im Umgang mit KI. Spezialisierte KI-Rollen sind in Programmen unerlässlich. Unternehmen benötigen Experten, die über tiefgreifende Kenntnisse in den Bereichen maschinelles Lernen, Datenwissenschaft und KI-Implementierung verfügen. Diese Spezialisten spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von KI-Lösungen, der Überwachung ihrer Leistung und der Sicherstellung ihrer ethischen Anwendung.

Durch den Einsatz von KI und maschinellem Lernen eröffnen sich neue Möglichkeiten, die Effizienz und Innovationskraft von Unternehmen zu steigern. Die Zusammenarbeit von Menschen und KI ermöglicht es, die Stärken beider Seiten optimal zu nutzen und so Projekte effizienter und innovativer voranzutreiben. Unternehmen, die sich frühzeitig mit den Anforderungen und Möglichkeiten der KI auseinandersetzen, werden in der Lage sein, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern.

Jetzt zur F&E Insight einloggen oder registrieren.

Sie haben sich bereits registriert, dann können Sie sich hier direkt einloggen. Oder Sie registrieren sich, falls Sie noch keinen Login haben.

Autor

3DSE Team