Sieben Ansatzpunkte zur wirksamen Kombination klassischer Qualitätsarbeit und agiler Ansätze in der Produktentwicklung

7 Ansatzpunkte

Seit etwa zehn Jahren nehmen wir in etlichen etablierten Industrieunternehmen den Wunsch zur agilen Transformation wahr. Hintergrund ist der Wunsch, mit der Produktentwicklung im hoch kompetitiven internationalen Umfeld schnell, flexibel und innovativ zu bleiben. Gleichzeitig sollen Prozesse und Strukturen in der F&E stetig optimiert werden, um die Reife des Outputs kontinuierlich zu verbessern. Denn letztlich ist es die Qualität im Sinne von funktionaler Güte, Anmutung, Langlebigkeit, sauberer Verarbeitung und Fehlerfreiheit, die Kunden und Märkte überzeugt. In diesem Kontext führten wir diverse Projekte und Programme zur Verbesserung der Produktqualität in der F&E und in angrenzenden Funktionen durch.

Doch wie lassen sich die aktuellen Herausforderungen des von Schnelllebigkeit geprägten Marktes am besten bewältigen? Wie lassen sich die Stärken von klassischer Qualitätsarbeit und agiler Produktentwicklung kombinieren?

Klassische Qualitätsarbeit in der Produktentwicklung

Die klassische Qualitätsarbeit bildete sich vor allem im Realisieren großer, komplexer und stark arbeitsteiliger Systeme wie Automobile, Flugzeuge, Satelliten etc. aus. In der Regel setzt Qualitätsarbeit vor allem in der Serienentwicklungsphase, Produktion und im Betrieb an, um

  • kundenwerte Produkteigenschaften wie z. B. Zuverlässigkeit zu unterstützen
  • das Einhalten von gesetzlichen Anforderungen sicherzustellen
  • Risiken zu

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer verfügbar.

Um Zugang zu unseren exklusiven Inhalten zu erhalten und immer auf dem neuesten Stand der F&E zu sein, registrieren Sie sich jetzt.

Anmelden

Autor

Dr. Tim Sturm, Partner bei 3DSE

Dr. Tim Sturm

Dr. Tim Sturm ist Partner bei der 3DSE Management Consultants GmbH in München. In über 11 Jahren Beratungserfahrung in Forschung und Entwicklung erlangte er seine tiefen Branchenkenntnisse in Automotive, Industrial, Aerospace & Defense sowie Chemicals in nationalen und internationalen Beratungsprojekten. Hier liegt seine Kernkompetenz in der Gestaltung, Initialisierung und Umsetzung von großen Veränderungsprogrammen auf Produkt-, Prozess- und Organisationsebene mit speziellem Fokus auf modularen Plattform-Stategien sowie agiler Transformation und Skalierung. Dr. Tim Sturm wirkte auf mehreren Veranstaltungen als Gastgeber, Vortragender und Experte im Bereich Produktentwicklung mit.

Alle Insights von Dr. Tim Sturm

Autor

Sebastian Märkl

Sebastian Märkl

Sebastian Märkl ist Manager und Practice Leader „Systems Engineering“ bei der 3DSE Management Consultants GmbH in München und berät seit 9 Jahren Unternehmen in der Optimierung der F&E. Als Berater und Trainer liegen seine Schwerpunkte in der Einführung von Systems Engineering, Produktarchitektur, Modularisierung und Variantenmanagement, Organisations- und Prozess-Gestaltung, Präventive Qualität sowie Projekt- und Programm-Management. Sein Branchenfokus liegt in den Bereichen Automobil, Nutzfahrzeug, Luft- & Raumfahrt und Medizintechnik.

Alle Insights von Sebastian Märkl
 

Verwandte Insights

F&E Insights Registrierung

Erhalten Sie Zugang zu exklusiven Inhalten und verpassen Sie nicht die neuesten Themen in F&E.

Jetzt registrieren