Drei zentrale Herausforderungen und ihre Stellhebel, um F&E-Organisationen zukunftsfähig auf IoT-Geschäftsmodelle auszurichten

Drei zentrale Herausforderungen und ihre Stellhebel

Das „IoT“ bzw. „Internet der Dinge“ ist ein klar erkennbarer Trend in nahezu allen entwickelnden und produzierenden Industrieunternehmen. Zahlreiche „klassische“ und produktorientierte Unternehmen befinden sich aktuell in der Situation, ihre Geschäftsmodelle neu zu definieren, um als Pionier neue Kunden und Märkte zu erobern oder aber um überhaupt sicherzustellen, nicht den Anschluss zu verlieren und die aktuelle Marktstellung zu verteidigen.

Mit dem IoT werden bisher einzelne, getrennte Systeme miteinander vernetzt, wodurch Chancen für neue Geschäftsmodelle, gesteigerten Kundenwert und optimierte Produktrealisierung entstehen. Das Feld des IoT ist breit gefächert und reicht von der Vernetzung von Geräten, Maschinen, Gütern bis zu der von Tieren, Pflanzen und Menschen. Typische Anwendungsfälle sind z. B.:

  • Smart Production/Industrie 4.0
  • Predictive Maintenance
  • Smart Grids
  • Connected Security Systems
  • Connected Health Care
  • Smart Mobility
  • Smart Retail
  • Smart Home/Buildings/City
  • Smart Goods Transport Infrastructure und weitere.

In IoT-Geschäftsmodellen rückt das klassische „Stand-Alone“-Produkt in den Hintergrund und bietet entweder die Plattform für ein Geschäftsmodell oder ist nur noch einer von mehreren Bestandteilen der Wertschöpfung.

Hierbei wird ein IoT-Systemverbund häufig als „System of Systems“ im Zusammenwirken mehrerer Produkte eines Unternehmens oder der Produkte und Dienste mehrerer Unternehmen bez

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer verfügbar.

Um Zugang zu unseren exklusiven Inhalten zu erhalten und immer auf dem neuesten Stand der F&E zu sein, registrieren Sie sich jetzt.

Anmelden

Autor

Sebastian Märkl

Sebastian Märkl

Sebastian Märkl ist Manager und Practice Leader „Systems Engineering“ bei der 3DSE Management Consultants GmbH in München und berät seit 9 Jahren Unternehmen in der Optimierung der F&E. Als Berater und Trainer liegen seine Schwerpunkte in der Einführung von Systems Engineering, Produktarchitektur, Modularisierung und Variantenmanagement, Organisations- und Prozess-Gestaltung, Präventive Qualität sowie Projekt- und Programm-Management. Sein Branchenfokus liegt in den Bereichen Automobil, Nutzfahrzeug, Luft- & Raumfahrt und Medizintechnik.

Alle Insights von Sebastian Märkl

Autor

Nathalie Holdry

Nathalie Holdry

Nathalie Holdry ist Senior Consultant bei der 3DSE Management Consultants GmbH in München. Mit über vier Jahren Beratungserfahrung berät sie Firmen bei der Transformation und Gestaltung Ihrer F&E, um heutigen sowie zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Ihre Kernkompetenzen liegen dabei im Varianten- und Komplexitätsmanagement, in Plattformstrategien sowie in der agilen und digitalen Transforamtion der F&E. Ihre breite Industrie-Expertise erstreckt sich über Automotive (Nutzfahrzeuge, landwirtschaftliche Fahrzeuge), Raumfahrt, Industrial sowie den Schienenfahrzeugsektor.

Alle Insights von Nathalie Holdry
 

Verwandte Insights

F&E Insights Registrierung

Erhalten Sie Zugang zu exklusiven Inhalten und verpassen Sie nicht die neuesten Themen in F&E.

Jetzt registrieren