Die Innovation Cell™ als Startpunkt von Innovation Speedboats

Interview: Die Innovation Cell als Startpunkt für Innovation Speedboats

Martin Friis-Petersen, Senior Vice President MRO Programs bei der MTU Maintenance, setzt auf die Innovation Cell™, um in kurzer Zeit komplexe Innovationsvorhaben zu beschleunigen.

Über Martin Friis-Petersen

Martin Friis-Petersen ist Senior Vice President MRO Programs bei der MTU Maintenance. Er verantwortet damit Sales, Program Support und Marketing der MTU Maintenance. Nachdem er die MTU Maintenance Lease Services Organisation von einem Startup zu einem der Key Leasing und Asset Management Player am Markt entwickelt hat, möchte er mit demselben Antrieb und derselben Passion auch bei der MTU Maintenance kontinuierlich innovative Produkte und Services für seine Kunden entwickeln. Innovation im Unternehmen zu fördern, ist für ihn daher essenziell. Zur Beschleunigung komplexer Innovation-Challenges setzt er dabei gerne auf das Format der Innovation Cell™.

Im Interview mit 3DSE erzählt er über seine Erfahrung mit dem Workshop-Format: Warum die Innovation Cell™ für ihn als Auftraggeber eine besondere Rolle spielt, um zukünftige Innovationen zu meistern, und welche Rahmenbedingungen Führungskräfte generell schaffen müssen, um Innovation zu realisieren.

3DSE: Herr Friis-Petersen, Sie haben sich bereits mehrfach für den Ansatz der Innovation Cell™ entschieden. Warum?

Martin Friis-Petersen: Wir haben uns für die Innovation Cell™ entschieden, weil wir in ihr ein strukturiertes Vorgehen sehen, um Innovationen zu realisieren. Für mich ist sie mittlerweile eine bewährte Methode, um den Grundstein für neue Produkte, Services oder Geschäftsmodelle zu legen. In unserer letzten Innovation Cell™ ging es zum Beispiel um die zentrale Frage, wie man unsere fundierte Triebwerkserfahrung mit den Potenzialen von künstlicher Intelligenz und Data Analytics kombinieren kann, um so zusätzlichen und neuen Mehrwert für unsere Kunden zu generieren.

3DSE: Welchen Mehrwert hatte die Innovation-Cell™-Methode speziell bei dieser Herausforderung?

Martin Friis-Petersen: Der Ansatz der Innovation Cell™ half uns dabei, zum einen sehr ziel- und ergebnisgesteuert zu arbeiten, gleichzeitig aber auch die unbedingt notwendige Freiheit zum Denken und Spinnen zuzulassen.

In den 8 Tagen schafften wir es damit, den Lösungsraum einmal komplett zu öffnen, um dann fokussiert die wesentlichen Potenziale gezielt zu detaillieren. Mit den Ergebnissen war

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer verfügbar.

Um Zugang zu unseren exklusiven Inhalten zu erhalten und immer auf dem neuesten Stand der F&E zu sein, registrieren Sie sich jetzt.

Anmelden

Autor

Philip Kloibhofer, Senior Consultant 3DSE Management Consultants GmbH

Philip Kloibhofer

Philip Kloibhofer ist Manager und Practice Leader “Innovation” bei 3DSE Management Consultants GmbH in München. Mit über 8 Jahren Erfahrung in der F&E-Beratung von Technologieunternehmen besitzt er exzellente Branchenkenntnisse u. a. in Automotive, Transportation und Aerospace. Seine Kernkompetenzen sind die ganzheitliche Optimierung der F&E, das Management und die Umsetzung von Innovationen sowie die agile Produktentwicklung. Seine Qualifikationen als Scrum Master, Innovation Cell® GreenBelt und Design Thinking Coach runden sein Profil ab.

Alle Insights von Philip Kloibhofer
 

Verwandte Insights

F&E Insights Registrierung

Erhalten Sie Zugang zu exklusiven Inhalten und verpassen Sie nicht die neuesten Themen in F&E.

Jetzt registrieren